www.raste.org

ein musikalisches vorhaben


lineup
concept
artists
locations
livestream

pingfm

pingfm war schon wesentlicher Bestandteil der ersten Raste-Veranstaltung. Die aktuellen Projekte der Webcast-Band in diesem Jahr – neben der Beteiligung an den alljährlich am 17. Januar begangenen Festivitäten zum Geburtstag der Kunst, initiiert vom ORF Kunstradio, Wien – hatten eine stark brasilianische Ausrichtung. Sonntägliche translokale Audio-Jams zwischen Recife und Weimar gingen einher mit der Ausstellung pauseandplay (http://pingfm.org/recife/) im Centro Cultural Brasil-Alemanha, Recife sowie einer Beteiligung an der Gemeinschaftsausstellung im Kunstsalon LA ISLE (http://www.laisle.com/ eventoslfundacionport.html) in Rio de Janeiro. Die pauseandplay-Vernissage in Recife wurde durch Audio-Akitivitäten online des Network-Künstlerduos OiMa (http://oima.de) und pingfm's sowie einer Performance onsite des Künstlerkollektivs Re:Combo (http://www.recombo.art.br) begleitet. Einen vorläufigen Abschluß bildete die translokale Multimedia-Party im Social Service of Brazilian Business (SESC), Sao Paolo (http://www.sescsp.org.br/) am 20.04.2004 – in Kooperation mit dem freien Radio Muda, Sao Paolo (http://www.radiomuda.hpg.ig.com.br/). networked bodies | public music hieß ein Beitrag für die auf einem australischen Server beheimatete und sich als "global community" begreifende Mailing-Liste Empyre (www.subtle.net/empyre/), auf der pingfm im April gemeinsam mit r a d i o q u a l i a, einer "online art collaboration from New Zealand, based in Europe (UK)", ihre künstlerischen Praxen zur Diskussion stellten. Und nicht zu vergessen sei noch die Beteiligung am nowmusic-streaming-festival "digital easter eggs" des Berliner unabhängigen Radiosenders Reboot.fm, der im ersten Jahresdrittel 2004 auf Sendung war (http://www.reboot.fm/programs/nowmusic-streaming-festival/).

back