www.raste.org

ein musikalisches vorhaben


lineup
concept
artists
locations
livestream

robert lippok

Robert Lippok war schon bei raste_01 zu Gast und arbeitet gerade an einer Sound-Installation für den westfälischen Kunstverein in Münster. Aus dieser Arbeit könnte eine Live-Version entstehen, die er in Weimar und Frankfurt präsentieren könnte. Falling Back Together hieß die kleine Remix-Sammlung zu Komëits Album Falling Into Place, zu der auch Robert Lippok eine Version beisteuerte. Damals schon war seine Idee entstanden, Komëits Album als Gesamtes neu zu interpretieren. Dies hat er nun mit Falling Into Komëit realisiert – auf dem Berliner Label Monika Enterprise (http://www.monika-enterprise.de) und unterstützt von Komëits Julia Kliemann, die ihm bei der Cover-Gestaltung half. Falling Into Komëit meint eine "persönliche Liebeserklärung an die fragile, minimalistische und dabei sehr menschliche Welt von Komëit. Denn Lippok geht mit dem ihm zur Verfügung gestellten Songmaterial sehr bedacht um. Hier wird nichts bis zur Unkenntlichkeit zerstückelt oder gar gänzlich übermalt. Hier wird auch nicht einfach der eigene Stempel aufgedrückt. Lippok behält die Charakteristik und die Struktur der vorgegebenen Songs bei. Er fängt ihre Wirkung ein und schafft mit den ihm eigenen Mitteln etwas Neues, das seine Handschrift trägt, seine Idee von Musik transportiert," – soweit die Indigo-Ankündigung. Vielleicht wird Falling Into Komëit in Weimar und Frankfurt eine Rolle spielen, oder aber Lippoks Platte für raster-noton ist schon so weit, oder...

back